Über Astrid Maul

Bild von Astrid Maul (Unikationale)
Astrid Maul am Tenorsax

Baujahr 1965 und ursprünglich aus  Baden-Württemberg. 1994 bin ich für 10 Jahre nach Oxford/England gezogen, bevor es mich beruflich ins wunderschöne Bayern "verschlagen" hat. Seit 2008 lebe ich mit meinem Mann, 2 Hunden und 2 Katern in der Hallertau  (zwischen München und Ingolstadt). Aber das nur nebenbei.

 

 

Vor einigen Jahren hat eine mittlerweile sehr gute Freundin mich ermuntert, zu zeichnen. Angefangen hatte alles mit einer abstrakten Pastellkreide"malerei"  aus Strichen und Linien. Einige Monate später habe ich mich an einer Fernakademie zu einem 2-jährigen Kunstkurs angemeldet. Da wurden Studienaufgaben verschiedener Stilrichtungen und mit unterschiedlichen Malmitteln erstellt, die habe ich dann eingeschickt und sie wurden in der Akademie von Fachpersonal bewertet. Auf meine Abschlußnote 2,0 bin ich stolz.

 

Nicht im entferntesten dachte ich daran, meine Gemälde und Zeichnungen oder meine genähten Unikate zu verkaufen - ich verschenkte sie.

 

Das änderte sich erst Ende Juli 2014, als ich mir aufgrund Kommentaren von Freunden und Bekannten und nachdem mir mein Mann eine viel größere Nähmaschine geschenkt hatte, beschloß, meine Unikate doch über einen Onlineshop und auf Märkten zum Verkauf anzubieten.

 

So designte ich zunächst selbst ein Logo mit Schriftzug für mich, auch die Namensfindung war nicht einfach, (er)fand aber mit "Unikationale" einen Namen, der mir sehr gut gefiel. Nun entwarf ich eine Webseite, die jedoch aufgrund eines Serverfehlers beim Provider nach 2 Wochen nicht mehr zu verwenden war - und ich mußte mit der Webseite bei einem neuen Provider und mit anderer Software wieder von vorne anfangen. Zweisprachig sollte sie diesmal sein. Da ich die Webseite selbst gestaltet und erstellt hatte, konnte ich sie ändern, wann immer ich wollte. Der zweite Webseitenstart hatte einen in der Webseite integrierten Blog und damals noch einen Webshop - und ich war in verschiedenen sozialen Medien mit Unikationale vertreten. Die ersten 1000 Besucher auf die Webseite zu bringen war eine Herausforderung! 


Auftritt als Saxophontrio am 21.06.2015, Fest der Sinne, Nandlstadt

 

In meiner Freizeit spiele ich Tenorsaxophon, unter anderem in einer Bigband. Wir treten meistens in Deutschland, aber auch im Ausland auf.

  

Ich fotografiere sehr gerne - anderen fallen meine Fotos oft wegen der ungewöhnlichen Betrachtungsweisen und Details auf - ich bin bekannt dafür, daß ich mich beim Fotografieren schon mal (absichtlich) hinlege, um GENAU das Foto zu bekommen, das ich haben will :-)

Ich male am liebsten abstrakt, aber auch sehr gerne mit Pastellkreide, Gouache oder Bleistift.

Daß ich generell eine Schwäche für (Groß-)Katzen habe, sieht man an der Anzahl der Katzenmotive :-)

Beim Nähen "spiele" ich mit Farben und Formen und fast ausnahmslos entsteht zuerst das Muster, das ich dann - je nach Größe - beispielsweise zu einer Kissenhülle oder einer (kleinen) Tasche verarbeite. Oder es wird die Vorderseite eines Dekoherzes daraus.