Im Duett

Die Stoffstreifen waren 64cm lang und 5,5cm breit. Stoffstreifen zusammennähen, und zwar dunkel-hell-dunkel-hell-dunkel (wie linkes Beispiel) bzw. hell-dunkel-hell-dunkel-hell (wie rechtes Beispiel. Das ergibt 4 (aus jeweils 5 Streifen bestehende) große Stoffstreifen.

Jeden großen Streifen dann auf der Rückseite im 45-Grad-Winkel von links oben nach unten Mitte markieren und von dort nach rechts oben im 45-Grad-Winkel. Die Stoffmitte ebenfalls senkrecht markieren. Markierungen durchschneiden. Man hat jetzt 16 gestreifte Dreiecke.

Für diese Kissenhüllen benötigt man je 4, die ich so zusammengesetzt habe, daß Vorder- und Rückseite spiegelbildlich zueinander sind.

8 der Dreiecke habe ich noch übrig und überlege, ob ich sie anders zusammensetzen und daraus eine Tasche mache. Mal sehen, vielleicht habe ich noch eine bessere Idee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0