Wie man Kellerfalten macht: "Lampiontäschchen"

Wie bekommt man den Mittelteil des Außenstoffes hin?


Man benötigt 5cm-Streifen (in diesem Fall 15 cm lang), und zwar 14 vom Stoff, der außen sichtbar sein soll (hier: schwarz mit Buchstaben) und 12 von dem Stoff, der "durchscheinen" soll (hier: hellbraun)


Man legt sich die Streifen hin, die später die Vorder- bzw. Rückseite des Täschchens ergeben: je 7 Streifen vom schwarzen und 6 Streifen vom hellbraunen Stoff. Beim "durchscheinenden Stoff markiert man bei jedem Streifen oben und unten die Mitte.


Diese Streifen abwechselnd zusammennähen, anfangen mit dem außen sichtbaren Stoff (hier: schwarz) Achtung: Panel unten auf dem Foto ist noch nicht fertig (es fehlt noch ein hellbrauner und ein schwarzer Streifen), soll nur die abwechselnden Streifen zeigen!


Jetzt faltet man die rechte Seite des ersten schwarzen Streifens bis zur Mitte des ersten hellbraunen Streifens (die wir vorher markiert haben) und stecken das oben und unten mit Stecknadeln fest.


Dann die linke Seite des zweiten schwarzen Streifen auf die Mitte des ersten hellbraunen Streifens zurückfalten und feststecken.


So fortfahren, bis man den letzten schwarzen Streifen nach links auf die Mitte des vorletzten hellbraunen Streifens gefaltet und festgesteckt hat.

Dann das fertige Panel der Länge nach oben und auch unten abnähen (immer rechtzeitig die Stecknadeln entfernen, bevor über die festgesteckte Stelle genäht wird).


Mit dem anderen Panel ebenso verfahren.


Ich habe nun noch oben und unten einen jeweils 8cm breiten Streifen angebracht.


Jetzt waren die Außenseiten des Täschchens fertig.


Den Innenstoff habe ich noch mit Vlies "verstärkt" und dann alles zu einem Täschchen verarbeitet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0