Patchworkmuster mit Dreiecken - Fotoanleitung

Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken

Dieses Muster werde ich verwenden, es ergibt die Vorder- und Rückseite für ein Täschchen von ca. 30 x 20 cm. Es ist aber auch jede andere Zusammenstellung der Quadrate möglich. Beispiele möglicher Muster seht ihr unten:

Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken
Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken
Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken
Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken
Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken
Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken

Patchwork Musterbeispiel mit Dreiecken für eine 30 x 30cm Kissenhülle

Auch das Muster links ist möglich.


So wie abgebildet, würden übrigens 6 Reihen mit 6 Quadraten die Vorderseite für eine Kissenhülle von 30 x 30cm ergeben.


Für die Vorderseite einer Kissenhülle 30 x 30cm braucht man:


Blauer Stoff: 4 Quadrate, 10 x 10cm

Brauner Stoff: 5 Quadrate, 10 x 10cm

Schwarzer Stoff: 9 Quadrate, 10 x 10cm


Wer Vorder- und Rückseite der Kissenhülle mit dem Muster machen will, muß die Anzahl verdoppeln.

Um ein Täschchen, 30 x 20 zu machen, braucht man:


Brauner Stoff: 6 Quadrate, 10 x 10cm

Blauer Stoff: 6 Quadrate, 10 x 10cm

Schwarzer Stoff mit Kringel: 12 Quadrate, 10 x 10cm


Natürlich könnt ihr das Muster auch mit nur 2 Stoffen machen.

Zugeschnittene Quadrate, 10 x 10cm

Dies sind die zugeschnittenen Quadrate.

Quadrate rechts auf rechts unter der Nähmaschine, fertig zum um-den-Rand-nähen

Jeweils ein braunes oder blaues Quadrat rechts auf rechts (also die schönen Seiten zusammen) mit einem schwarzen Quadrat legen und mit 0,75cm Nahtzugabe rund um den Rand nähen.

2 Quadrate, rechts auf rechts, am Rand entlang zusammengenäht.

So sieht das dann fertig aus.

Fertig genähte Quadrate

Da sind jetzt alle 12 Quadrate genäht. Eines habe ich halb umgefaltet, damit ihr sehen könnt, wie die andere Seite aussieht.

Quadrate in der Diagonale markieren

Bei jedem Quadrat jetzt die Diagonalen markieren und entlang diesen dann durchschneiden.

Quadrate dann entlang der beiden Diagonalen durchschneiden.

So sieht es dann aus.


Man erhält nun jeweils 4 kleinere Quadrate. Jedes davon sieht so aus, als sei es aus 2 Dreiecken verschiedener Stoffe zusammengesetzt.

Überstehendes am Eck eines Quadrates

Die überstehenden "Ecken" (2 je Quadrat) - im Foto zeige ich mit dem Finger drauf - mit der Schere abschneiden, das sieht dann.......

Gesäuberte Ecke des Quadrates

.... so aus.

Nahtzugaben auseinanderbügeln

Die Quadrate umdrehen und die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Reihen des Musters zusammennähen

Jetzt die Quadrate zu einem Muster ordnen, Beispiele seht ihr am Anfang dieses Blogeintrags.


Die Quadrate einer Reihe zusammennähen.

Nahtzugaben jeder Reihe auseinanderbügeln

Die Nahtzugaben jeder Reihe wieder auseinanderbügeln.


Dann die Reihen zusammennähen.

Reihen zusammennähen und Nahtzugaben auseinanderbügeln

So sieht das Ganze dann von hinten aus.


Nahtzugaben wieder auseinanderbügeln.

Das fertige Vorderteil mit Dreiecks-Patchworkmuster

Fertig ist die Vorderseite des Täschchens.

 

Nun das Gleiche für die Rückseite wiederholen.

 

Dann  mit Innenstoff und Reißverschluß zu einem Täschchen verarbeiten.


"Pinwheel"-Muster

Quelle der für das Grundmusters benötigten Quadrate ("Pinwheel", siehe Foto links): Tutorial in Englisch von Jenny von MissouriStarQuiltCo. http://www.youtube.com/watch?v=ekYpJzHoW6E

Kommentar schreiben

Kommentare: 0