Anleitung japanische Flechttechnik-Muster: "Längs und quer"

Muster in japanischer Flechttechnik

Materialliste für ein Täschchen, ca. 22 x 16cm:


Korkplatte ca. 40 x 50cm


Stoffstreifen von 3 verschiedenen Stoffen A, B und C:

 

Stoffstreifen L x B 25cm x 5cm:

 

Stoff A: 3

Stoff B: 5

Stoff C: 5

 

Stoffstreifen L x B 35cm x 5cm:

 

Stoff A: 2

Stoff B: 4

Stoff C: 4

 

Bei mir ist

Stoff A: schwarz mit weißen Kringeln

Stoff B: beige mit Blättern

Stoff C: braun

 

Vliesofix, Breite: 2,5cm, ca. 7m

 

Trägerstoffstück: 35 x 40cm

 

Stoff für Innenstoffstück: 35 x 25cm

 

Reißverschluß, 20cm

 

Stecknadeln, Zackenschere

Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Die zugeschnittenen, 35cm langen Stoffstücke.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Bei jedem Stoffstück die Seiten zur Mitte hin falten und bügeln.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Dann das Vliesofix mit der rauhen Seite auf die Mitte legen und 5 Sek. auf jeder Stelle bügeln.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Etwas abkühlen lassen und das Trägerpapier abziehen.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Die Seiten des Streifens zur Mitte hin falzen und ca. 10 Sek. auf jeder Stelle bügeln.


Dies bei jedem Streifen wiederholen.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Hier sind die fertigen Streifen zu sehen.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Trägerstoff auf eine Korkplatte pinnen.


Darauf die 35cm langen Stoffstreifen in der Anordnung wie auf dem Foto mit Stecknadeln feststecken. Rechts sind die jeweiligen Buchstabenkennungen A, B bzw. C angegeben.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Das Ganze um 90 Grad drehen.


Jetzt die kurzen, 25cm langen Streifen einflechten. Dabei wird ganz links wechselweise "drunter" (also unter dem langen Stoffstreifen ganz links) bzw. "drüber" (über dem langen Stoffstreifen ganz links) angefangen und dann nach rechts hin der Stoffstreifen einmal unter und einmal über einen langen Stoffstreifen geflochten.


Ganz unten anfangen mit einem Streifen des Stoffes A, ganz links mit "drunter" (unter den Stoffstreifen ganz links) - "drüber" (über den 2. Stoffstreifen von links) - "drunter" etc.


Dann einen Streifen des Stoffes B, diesmal aber von links nach rechts "drüber" - "drunter" - "drüber" etc.


Der dann folgende Stoffstreifen des Stoffes C wird wieder "drunter" - "drüber" - "drunter" etc. eingeflochten.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Auf dem oberen Foto sieht man ganz rechts die Abfolge der Stoffstreifen aus den Stoffen A, B bzw. C.


Das untere Foto zeigt die obere Hälfte.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Nun mit den Stecknadeln das Geflochtene auf dem Trägerstoff feststecken.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Mit der Nähmaschine um den Rand nähen. Nadeln immer rechtzeitig herausziehen, nicht darübernähen.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Dann mit der Zackenschere am Rand entlangschneiden, auf dem Foto ist die rechte Seite schon "beschnitten".


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

So sieht es fertig aus.


Dieses Teil wird die Vorder- und Rückseite für das Täschchen.


Reißverschluß mit der "richtigen" Seite nach unten auf die kurze Seite des Teils (schöne Seite nach oben) links im Foto legen, darauf Innenstoffstück mit kurzer Seite nach oben verkehrt darauflegen.


Reißverschluß feststecken und entlangnähen. Reißverschluß öffnen.


Stoff der Vorderseite und den Innenstoff nach links hinlegen, Reißverschluß ist rechts. Am Stoffrand nun entlangnähen.


Andere Enden des Außenstoffs und des Innenstoffs an der anderen Reißverschlußhälfte annähen.


Wieder am Stoffrand unterhalb des Reißverschlusses entlangnähen. 


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Jetzt sieht das so aus.


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Nun Täschchen so wenden, daß das Innenstoffstück verkehrt herum auf einer Seite liegt und das Außenstoffstück auf der anderen Seite.


An den Seiten entlangnähen, aber eine genügend große Wendeöffnung auf einer Seite des Innenstoffstücks nicht vergessen (siehe durch Kugelschreiberspitze markierte Stelle im Foto).


Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik
Herstellung Täschchen "Längs und quer", jap. Flechttechnik

Täschchen durch die Wendeöffnung wenden.


Durch die Öffnung mit einem spitzen Gegenstand (z.B. Brieföffner, chin. Eßstäbchen) die Ecken des Außenstoffs vorsichtig nach außen drücken und gut ausformen.


Nun bei der Wendeöffnung die Ränder etwas nach innen bügeln, feststecken und mit der Maschine knappkantig schließen.


Innenstoff in das Täschchen stecken.


Viel Spaß beim Nachmachen!


Täschchen "Längs und quer", 22 x 16cm

Natürlich kann man mit diesem Muster auch andere Sachen herstellen, die Abfolge der Stoffstreifen ist immer die gleiche, wie oben in der Anleitung angegeben und wiederholt sich danach nur.


Ein Stoffstreifen ist nach dem Falten 2,5cm breit, gewünschte Breite (+ 3 - 4cm wegen Nahtzugaben) dividiert durch 2,5 ergibt die Anzahl der benötigten Stoffstreifen.


Gleiches gilt für die Höhe des Nähprojektes.


Viel Spaß!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0