Japanische Flechttechnik: Flechtanleitung Muster "Schlangenlinien"

Japanische Flechttechnik, Muster "Schlangenlinien"

Für eine ca. 32 x 32cm-Kissenhülle braucht man:

 

35cm : 2,5cm (so breit sind die fertigen Stoffstreifen) = 14 Stück für eine Länge, insgesamt also 28 Stück.

 

 

14 Stoffstreifen dunkelblau, Breite: 5 cm, Länge: 35cm

14 Stoffstreifen hellblau, Breite: 5cm, Länge: 35cm

Stoffquadrat 35 x 35cm als Kissenrückseite

Stoffquadrat etwas größer als fertige Kissenvorderseite, z.B. ca. 37 x 37cm, als "Trägerstoff" für das Geflochtene

Vliesofix 25mm: 35cm Länge pro Stück x 28 Stück = 9,80m

passender Reißverschluß

Korkplatte 50 x 50cm

Große Sicherheitsnadel (zum Einflechten der Streifen)

 

Bei jedem Streifen Seiten zur Mitte hin bügeln bzw. Schrägbandformer 25mm benutzen - siehe frühere Blogs. Danach in jeden Streifen Vliesofix einbügeln.

Anleitung japanische Flechttechnik, "Schlangenlinien"-Muster

Schritt 1:


Vertikale Stoffstreifen auf dem auf einer Korkplatte angebrachten Trägerstoff festpinnen.


Mit einem Stoffstreifen aus dem Stoff beginnen, in dem die Schlangenlinien später sein sollen, bei mir ist das dunkelblau.


Anleitung japanische Flechttechnik, "Schlangenlinien"-Muster

Schritt 2:

 

Anmerkung:

"2 drüber" bedeutet, daß der Stoffstreifen über die nächsten beiden vertikal verlaufenden Stoffstreifen geführt werden muß.


"1 drunter" bedeutet, daß der Stoffstreifen unter den nächsten vertikal verlaufenden Stoffstreifen geflochten werden muß.


Horizontale Streifen einflechten, anfangen mit hellblau, und zwar von links nach rechts: 2 drüber, 2 drunter usw. Aufhören mit 2 drüber.

 

Dann einen dunkelblauen Streifen, von links nach rechts: 1 drunter, 2 drüber, 2 drunter usw. Aufhören mit 1 drüber.

 


 


Anleitung japanische Flechttechnik, "Schlangenlinien"-Muster

Schritt 3:


Dann einen hellblauen Streifen, von links nach rechts: 2 drunter, 2 drüber usw. Aufhören mit 2 drunter.


Anleitung japanische Flechttechnik, "Schlangenlinien"-Muster


 * Schritt 4:


Dann einen dunkelblauen Streifen, von links nach rechts: 2 drüber, 2 drunter, 2 drüber usw. Aufhören mit 2 drüber.


Jetzt wiederholen sich Schritt 2 - 4, bis zum unteren Ende der vertikalen Streifen. Schritt 4 und Schritt 1 sind von der Flechtabfolge her gleich - nur die Stofffarbe ist anders.

 

Die fertig geflochtene Kissenvorderseite so weiter bearbeiten, wie in früheren Blogeinträgen beschrieben.


* Wenn man Schritt 4 leicht ändert und wie im nächsten Blogeintrag beschrieben einflechtet, kommt ein Zickzackmuster heraus, 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0