Mehr ungebetener Besuch - "Ghost referrals" in Google Analytics blocken

Siehe auch Blogeintrag vom 19.12.2014


Für diejenigen, die direkt auf diesen Blogeintrag gekommen sind, die also sonst von meiner Seite bisher noch nichts gesehen haben, sollte ich vielleicht vorausschicken, daß ich keine Webspezialistin bin, sondern in diesem Blogeintrag lediglich beschreibe, was ich selbst gegen Spam unternommen habe.

 

 

 

Äußerst ärgerlich.....,

 

... die Daten von Google Analytics sind nicht mehr zu gebrauchen: Die Besuchszahlen stimmen nicht mehr (sehr viel mehr als üblich), die angegeben(e Besuchszeit auch nicht (die geht signifikant runter), ebenso nicht die Angabe der Länder, die angeblich auf der Webseite waren (auf einmal sehr viele von überall auf der Welt, gerne Fernost) etc.

 

Kommt euch bekannt vor?

 

Der neueste ungebetene "Besuch" auf der Website ist von "site<Zahl>simple-share-buttons". Andere sind z.B. econom.co, ilovevitaly.com, darodar.com.

 

Was sind "ghost referrals"?

Wobei ich über Google Analytics sehen kann, daß die eigentlich gar nicht wirklich auf der Seite waren, weil als Verweilzeit auf meiner Startseite 0 Sekunden dasteht. Unter "Quelle/Medium" stehen Links, von denen sehr viele Besucher zu kommen scheinen. Es sind sog. "ghost referrals".

 

Wenn sie nicht auf dieser Seite waren, dann bedeutet das, daß sie Google Analytics im Visier hatten und sie durch Zufall über meine Google Analytics ID ihren Link bei mir hinterlassen konnten.

 

Was soll mit den "ghost referrals" erreicht werden?

Daß Du auf den Link klickst. Dann wirst Du auf eine Webseite weitergeleitet. Das bringt den "ghost referrals" Werbeeinnahmen. Also NICHT draufklicken.

 

Also hab ich mal - mit Hilfe recherchiert, ob es eine Möglichkeit gibt, diese "ghost referrals" abzustellen.

 

 

 

Eine gute Seite, alle "ghost referrals" (und nur diese!) zu blocken, ist für alle, die Englisch können

 http://www.analyticsedge.com/2014/12/removing-referral-spam-google-analytics/. Ist aber gut verständlich, da mit Bildern gezeigt wird, wie man vorgehen muß.

 

Nicht jeden, den man nicht haben will, rausfiltern, sondern einen Filter setzen, der nur noch die reinläßt, die wirklich auf meine Seite wollen, das scheint die Lösung zu sein.

 

VORSICHT, dies ist nicht ganz leicht, weil man sich auf Google Analytics alle bisherigen Daten hinsichtlich "Quellle" ansehen muß, die bisher auf der Seite waren. Dann muß man bestimmen, welche "richtige" Besucher sind und welche "Spam". 

 

So bin ich vorgegangen:

 

- In Google Analytics auf Verwalten/Alle Filter gehen

- neuen Filter, unter "Filtername" einen Namen vergeben (ich hab ihn "host - andere filtern" genannt)

In dem Feld "Filtermuster" müßt ihr Folgendes eintragen:

 

Am Beispiel von www.unikationale.de:

 

www\.unikationale\.de|unikationale\.de|translate\.googleusercontent\.com


Stattdessen natürlich euren eigenen Domainnamen verwenden.

 

Anmerkung dazu:

\ bekommt man durch Drücken von "AltGr" + ß

| durch Drücken von "AltGr" + <

"googleusercontent.com" ist eine Besuchsquelle bei mir, von der "richtige" Besucher kommen.

 

 

Nicht vergessen, bei "Filter auf Datenansichten anwenden", auf "Hinzufügen" klicken, dann sollte "Alle Website-Daten" im Feld rechts stehen.

 

Speichern.

 

 

- In Google Analytics auf Verwalten/dann ganz rechts "Einstellungen der Dateneinsicht" gehen

- Runterscrollen

- unter der Überschrift "Bots herausfiltern" muß der Haken bei "Alle Treffer von bekannten Bots und Spidern ausschließen" gesetzt sein.

 

Speichern.


 Die bis jetzt genannten Vorgehensweisen filtern alle zukünftigen "ghost referrals" - und nur diese - aus.

 

Wenn man  die schon aufgezeichneten Daten richtig angezeigt haben will, kann man folgendes tun:

 

- In Google Analytics auf Startseite/Zielgruppenübersicht gehen

- "Segment hinzufügen" anklicken

- "Neues Segment" anklicken

- links Erweitert/Bedingungen anklicken

- erstes Pop-up Menü: Hostname neben Lupe eingeben. Anklicken

- zweites Pop-up Menü: "stimmt mit regulärem Ausdruck überein"

- ganz rechts: Domainname so eingeben, wie weiter oben bei der Filtereinrichtung beschrieben. Exake Eingabe ist wichtig!

- Nun noch links oben einen Segmentnamen vergeben, z.B. "Ohne Spam"

- Auf "Speichern" drücken.


Die Angaben auf der betreffenden Seite werden jetzt ohne Spam angezeigt.


Will man in anderen Dashboards die Daten ohne Spam angezeigt bekommen, muß man das alles aber nicht wiederholen, sondern wie folgt vorgehen:


- oben rechts "Segment hinzufügen" anklicken

- Den Haken bei "alle Sitzungen" rausnehmen und bei "Ohne Spam" wieder setzen

- auf "Anwenden" klicken

 

Zahlen werden jetzt in dem betreffenden Dashboard richtig angezeigt.

 

Ich hoffe, daß das alles einigermaßen verständlich war.

 

Bei mir sind jedenfalls seit dem nächsten Tag die "ghost referrals" aus den Zahlen in Google Analytics verschwunden.

 

 

Wenn diese Spamdinger Google Analytics so in Mitleidenschaft ziehen, daß man mit den Zahlen eh nix mehr anfangen kann, Google Analytics also nutzlos ist, verstehe ich allerdings nicht, warum Google Analytics da nichts unternimmt????


Schreibt mir, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Anmerkungen/Verbesserungsvorschläge sind sehr willkommen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0