Apfelstrudel

Selbstgemachter Apfelstrudel

Draußen stürmt's, Böen bis zu 90 km/h, teilweise regnet es auch, da kriegt mich keiner vor die Tür :-)

 

Also hab' ich mich entschlossen, heute nachmittag wieder mal einen Apfelstrudel zu machen. Da könnte ich ohnehin nicht genug davon machen, mein Mann mag alles "Apfelige", mein Apfelstrudel ist sein Favorit :-)

 

Teig:

 

300g Mehl

1 Prise Salz

5 EL Öl

8 EL lauwarmes Wasser

 

Ich habe das alles in die Küchenmaschine getan, bei niedrigster Geschwindigkeit rühren lassen und noch solange langsam Wasser und Öl hinzugefügt, bis ein "geschmeidiger Ballen" in der Schüssel war. Den hab ich in eine mit Öl eingefettete Frischhaltefolie eingewickelt und in den Kühlschrank gelegt.

 

1,5 kg Äpfel (z.B. der Sorte "Elstar")

150g Zucker

100g Rosinen

 

300g zerlassene Butter

ca. 150g Semmelbrösel

 

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

 

Die Äpfel habe ich geschält und in Stifte geschnitten. Rosinen heiß waschen, dann Äpfel, Zimt, Zucker und Rosinen zusammenmischen.

 

Ein Geschirrtuch mit Mehl gut bestäuben, die Hälfte des Teiges drauflegen, das Nudelholz einmehlen und damit den Teig so dünn ausrollen, daß man das Muster des Geschirrtuchs durchsehen kann.

 

Dann die Teigplatte mit zerlassener Butter einpinseln und mit der Hälfte der Semmelbrösel dünn bestreuen. Darauf dann die Hälfte der Apfelmischung verteilen. Dann das Geschirrtuch an den beiden einem zugewandten Enden anfassen und langsam hochziehen. So läßt sich der Strudel gut zusammenrollen. Das andere Ende des Geschirrtuchs auf ein mit Backpapier ausgelegtes (oder gut eingefettetes) Backblech legen und den Strudel durch Hochheben der anderen Enden auf das Backblech gleiten lassen. Die Enden des Strudels unterschlagen.

 

Dasselbe mit der zweiten Teighälfte und dem Rest der Apfelmischung wiederholen.

 

Die beiden Strudel mit zerlassener Butter bepinseln und in den Ofen schieben.

 

Backzeit: 60 Minuten

 

Während der Backzeit, sobald die Strudel ettwas Farbe angenommen haben, immer wieder mit zerlassener Butter bepinseln.

 

Wenn der Apfelstrudel etwas abgekühlt, aber noch warm ist, mit Puderzucker bestäuben und:


                                         Genießen!  :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0