Urlaubsgefühle aus der Pfanne - Paella

Habe gelesen, daß das es eigentlich "Arroz de paella", übersetzt "Reis aus der Pfanne" heißt und daß es soviele Möglichkeiten gibt, Paella zu machen, wie es Köche gibt ;-)

 

Manche machen es "gemischt" mit Fisch und Hasenfleisch oder Hühnerfleisch. Aber da ich ein bekennender Fischfan bin, mache ich "meine" Paella immer mit Fisch und Meeresfrüchten.

 

Für 2 - 3 Personen:

 

Olivenöl

Döschen Safranpulver (0,1g)

1 Zwiebel

150g Pangasiusfilet

125g Tiefkühl-Meeresfrüchte (Miesmuscheln, Garnelen +                                                                                                                                Tintenfischringe)

2 Knoblauchzehen

1/2 Paprika rot

1/2 Paprika grün

100g Reis (Paellareis, Risottoreis, es geht auch "normaler" Reis)

200ml Gemüsebrühe

 

Olivenöl in eine Servierpfanne geben, Zwiebel und Knoblauch klein würfeln, in die Pfanne geben. Reis (ungekocht) dazugeben und unterrühren, bis Zwiebel glasig gedünstet sind. Safranpulver zugeben und einrühren. Dann mit 200ml Gemüsebrühe ablöschen. Auf mittlere Hitze stellen und ab und zu umrühren.

 

Das Fischfilet in Stücke schneiden und zusammen mit den Meeresfrüchten in einer separaten Pfanne anbraten, dann in einem Teller auf die Seite stellen.

 

Die beiden Paprikahälften in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in der Pfanne anbraten.

 

Dann Meeresfrüchte und Paprikawürfel zum Reis geben.

 

Die Paella ist fertig, wenn der Reis das gesamte Wasser aufgenommen hat. Ist der Reis noch nicht ganz weich, noch ein bißchen Wasser zugeben und die Paella bei geringer Hitze weiter köcheln lassen. Zum Schluß Hitze abdrehen, Deckel auf die Pfanne und die Paella 5 Minuten ziehen lassen.

 

Wer mag, kann die Paella noch mit einigen Zitronenschnitzen, die man am Rand entlang legt, dekorieren.

 

¡Buen provecho! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0