Auf's richtige Pferd gesetzt

Vergangenen Mittwoch gab es für meine Freundin Katharina eine Überraschung: Die Idee für eine Kutschfahrt war zwar von mir selbst, aber aufgrund des aktuellen Gesundheitszustands von ihr sollte kein Risiko eingegangen werden. Es mußte also ein Kutschfahrer sein, der ganz in der Nähe vom Hospiz Vilsbiburg war. Da mich auch googeln nicht viel weiter brachte, fragte ich im Büro des Hospizes nach.

 

Nur mit tatkräftiger Hilfe einer Krankenschwester dort war schließlich eine Cabriofahrt mit darauffolgender Ausfahrt in einer Pferdekutsche in der Nähe von Vilsbiburg für Katharina möglich geworden.

 

Diese Krankenschwester ist auch die stolze Besitzerin eines knallroten Cabrios und hat Freunde, die eine Kutsche samt Pferd sowie den erforderlichen Kutscherschein besitzen. Außerhalb ihres "normalen" Dienstes ist sie abends (damit es für das Pferd nicht zu heiß war) mit dem Cabrio nochmals zum Hospiz gekommen, hat Katharina und mich damit zum Bauernhof gefahren, wo die Pferdekutsche stand, und war auch bei der Kutschfahrt mit dabei. So war auch gewährleistet, daß fachkundige Hilfe da gewesen wäre, wäre es Katharina schlechter gegangen.

 

Viele Fotos und auch kleine Videos habe ich zur Erinnerung gemacht.

 

Katharina hat es ganz offensichtlich gefallen.

 

Das ist die Hauptsache.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0