Braves Mädchen

(c) Astrid Maul
(c) Astrid Maul

Braves Mädchen

 

Brave Mädchen haben nichts zu wollen,

haben anderen immer Aufmerksamkeit zu zollen.

Nett, fleißig, sauber gekleidet, sie helfen immer,

aufgeräumt und sauber ist ihr Zimmer.

Gut in der Schule, nie zu spät,

kaum einer zu 'ner Party sie einlädt.

Nie ein „aber“ oder „nein“,

die Meinung and'rer lassen sie wichtiger sein.

Brave Mädchen werden groß

Was ist in der Welt bloß los?

Zu helfen und zu arbeiten, da sind sie gefragt

danke“ hat kaum einer gesagt.

Sie hören zu, sie beraten, sie helfen, kochen, putzen,

ohne Murren sind sie immer anderen von Nutzen.

Im Innern fühlen sie sich unendlich leer

die Kräfte schwinden, das Leben ist so schwer.

Wer sind sie nur? WER?

Würden gern wissen, was SIE selbst wollen – doch woher?

Die Jahre vergeh'n, die Zeit geht ins Land

um sie herum eine immer dickere Wand

aus Verzweiflung, Angst und gelernter Folgsamkeit, ein Graus!

Wohin sie auch sehen, es führt kein Weg hinaus!

Sie versuchen, sie zu erklettern, drüber zu springen

was nur bringt ihr Herz zum Singen?

Dagegen rennen. Nichts haben sie, um eine Leiter zu bau'n

sonst wären sie doch schon vor Jahren abgehau'n.

Kommt denn keiner, die Mauer einzureißen?

Sie müssen lernen, sich selbst durchzubeißen...

Es wird keiner kommen, das ist ihnen nun klar

und es zählt nicht, was früher war.

Was richtig war, ist jetzt falsch und was falsch war, jetzt richtig

alte Meinungen und Urteile jetzt null und nichtig.

Sie versuchen was Neues, die Angst wünschen sie sich weg,

nein, es geht nicht, es hat keinen Zweck!

Der Ärger sammelt sich an, ballt sich im Bauch,

Was sie für andere tun, erwarten sie von ihnen auch.

Es rumort immer mehr, drüber werden sie krank

Das ist nun der Welten Dank!

 

Sie fängt an, sich selbst zu ändern - die Wirkung gleicht einer Explosion!

Was die anderen denken über sie – was macht das schon!

Sie lernt sich freuen und so sie findet,

was sie mit ihrer Seele verbindet.

Genau diese Freude, was die dann kann,

die steckt dann andere Leute an!

Freundlich aber bestimmt sie ihre Meinung sagt

vorher hätte sie niemand auch nur danach gefragt.

Sie sagt bei Dingen, die sie nicht will „nein“

Viele sagen: „Das kann und darf nicht sein!“

 

Sie bleibt beim „nein!“

So soll es sein!

 

Wer hätte das je gedacht?

Dass die so was Böses macht?

 

Braves Mädchen!

 

(c) Astrid Maul


Kommentar schreiben

Kommentare: 0