Blog "Weiteres"

Frohe Ostern!

Osterstrauß

 

 

 

 

Ich wünsche euch frohe Ostern

0 Kommentare

Blühender Strauch beim Maierwirt in Enzelhausen

BlühenderStrauch beim Maierwirt

Den Strauch gibt's zur Zeit beim Maierwirt in Enzelhausen zu bestaunen. Die Blüten locken unzählige Bienen und auch Schmetterlinge (siehe Foto links) an.

 

Ich weiß leider nicht, was das für ein Strauch ist. Er sei durch Zufall da gewachsen, verriet mir Frau Maier gestern. Den Strauch kann ich mir jeden Tag angucken - ich wohn' ja sozusagen "um's Eck" ;-)

 

Übrigens gibt es beim Maierwirt jeden Freitag absolut leckere Weißwürste, die sind über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und immer ist es rappelvoll. Was ich toll fand: Man kann auch ein "kleines Weißbier" (0,25l) bestellen.

0 Kommentare

Wortspiel mit Tieren: #einbuchstabendanebentiere

Auf Twitter läuft zur Zeit unter dem Hashtag #einbuchstabendanebentiere ein Wortspiel: Man muß bei Tiernamen einen einzigen Buchstaben austauschen, so daß etwas Neues entsteht und sich dann dazu einen Kommentar ausdenken, zum Beispiel:

 

Schlimmer Kater: die Miezekotze

Scharf auf's Fußballspiel: der Bolzbock

Wie hätten Sie's denn gern? Gestochen oder gesaugt? - der Blutigel

Hier wird zackig gesaugt: die Zacke

Huhn mit 4 Füßen: der Gacko

X-Files: Wenn der HAMMER zwickt...

Kann das Mobbing nicht lassen: das Stichelschwein

Riecht jetzt viel besser: das Stanktier

 

Na? Lust mitzumachen? Der ein oder andere Grinser bleibt nicht aus.... :-)

0 Kommentare

Raus in die Sonne

Palmkätzchen-Strauch

 

 

 

 

 

Ein blühender Strauch mit Palmkätzchen vor strahlend blauem Himmel. Sehr warm war's trotzdem nicht, 12°C. Da waren wir grad mit den Hunden unterwegs und ich habe das Foto mit meinem iPhone 6 gemacht.


 

 

 

 

 

 

 

Auch das Foto rechts habe ich mit dem iPhone gemacht, diesmal auf der Gassirunde am Abend.

Sonne durch Bäume

0 Kommentare

Wechseljahre

"Ich bin in den Wechseljahren" gibt man ungefähr genauso gern zu wie "ich brauche eine Lesebrille". Vielleicht, wenn sich ein längeres Gespräch entwickelt, kommen diese Sätze auch seinem Gegenüber dann doch über die Lippen, ganz verschämt, als wenn beides was ganz Schlimmes ist. Keiner soll's erfahren. Und so leidet frau meist still vor sich hin, zu den Symptomen gehören unregelmäßige Blutungen, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Haarausfall, trockene Haut, Probleme mit der Verdauung, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Haarausfall.

 

Die Pille hatte ich mit fast 50 abgesetzt und von da an blieb auch die Menstruation einfach aus. Auch Hitzewallungen habe ich nicht, mir wird nur manchmal sehr heiß, das legt sich aber nach ein paar Minuten wieder, Gott sei Dank, ohne daß mir der Schweiß herunterläuft. Aber dafür hatte ich seit August letzten Jahres zunehmend mit massiven Schlafstörungen zu kämpfen. So 7,5 - 8 Std. brauche ich schon, wenn ich am nächsten Tag fit sein will. Aber mehr als 3 Std. waren nicht drin, ab Dezember war das dann der Normalfall. Und tagsüber ebenfalls nicht so müde, daß ich hätte schlafen können, sondern wie "im Nebel". Sich ins Bett legen, stundenlang herumwälzen und dann drüber aufregen, hilft gar nix. Am besten aufstehen und ein nicht anspruchsvolles Buch lesen. Oder einen Film gucken. Bis frau müde wird. Und dann eben erst um 4:30 Uhr ins Bett. Ich hatte Glück, daß ich nicht eine Stunde später wieder aufstehen mußte und so auf gerade einmal 2 - 3 Stunden Schlaf kam. Daß ich nach mehreren Monaten wenig Schlaf immer noch aufrecht stehen konnte, wunderte mich ;-) Viele würden vielleicht jetzt sagen, daß es frischgebackenen Müttern nach der Geburt noch viel schlimmer geht und daß sie es trotzdem schaffen müssen. Ich weiß.

 

Ich hatte ein pflanzliches Schlafmittel probiert mit Hopfen und Zitronenmelisse, was mir selbst leider nicht viel half. Hormonersatztherapie (HET) möchte ich wegen der Nebenwirkungen nicht. Seit letzter Woche Donnerstag versuche ich es mit Aminosäuren, das Produkt heißt "Juvel-5" (ein NEM = Nahrungsergänzungsmittel), ich habe mich da für die "S-Balance"-Version entschieden, die den Schlaf verbessern soll. Nachlesen kann man über die Aminosäuren z.B. hier. Wer ganz sicher gehen will, läßt seinen Aminosäure-Blutspiegel überprüfen.

 

Was für eine Verbesserung! Zwar wache ich in der Nacht 2 - 3 Mal auf, schlafe aber sofort wieder ein und komme damit - wenn man die kurzen Aufwacher abzieht - jetzt auf etwas über 7 Stunden. Ich fühle mich viel besser, überhaupt kein Vergleich zu vorher! Die Firma Juvel vertreibt auch eine Version "Fem Balance" speziell für Wechseljahresbeschwerden, darüber kann ich leider nichts sagen, weil ich ja "S-Balance" einnehme. Eine Dose = eine Monatsration kostet 55€ + Versandkosten 5,95€. Bei Abnahme von mehreren Dosen wird's günstiger und ab 4 Dosen fallen die Versandkosten weg. Ich hab erst mal eine gekauft um zu sehen, ob es für mich funktioniert. Der Preis ist für mich jeden Cent wert, wenn ich wieder schlafen kann. Nun nehme ich das Präparat erst anderthalb Wochen, ich werde nach einer Weile deshalb wieder einen Blogartikel schreiben.

 

Und nein, dieser Blogeintrag ist nicht von Fa. Juvel "gesponsored". Schreibt im Kommentar, ob ihr andere Mittel nehmt und welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Vielleicht hilft es dann einer Frau mit Wechseljahresbeschwerden weiter, die diesen Beitrag liest. Und darum geht's. Still vor sich hin leiden war gestern.

0 Kommentare

Katzenfotos

Meine beiden British-Kurzhaar-Kater werden diese Woche 12 Jahre alt, deshalb habe ich hier mal ein paar Bilder der beiden eingestellt. Während ich diesen Blogartikel schreibe, dösen beide - einer rechts und einer links an mir dran ;-)

0 Kommentare

Wolken und Palmkätzchen unter blauem Himmel

Wolkenformation in der Hallertau
Palmkätzchen vor einem Hopfengarten

 

 

 

 

Palmkätzchen sieht man auch schon. Diese hier auf dem Foto rechts stehen vor einem Hopfengarten. Der Kontrast mit dem tiefblauen Himmel war einfach toll.

0 Kommentare

Schneeglöckchen

Die ersten Schneeglöckchen

Heute morgen Schneeregen, die Temperaturen sind von 14 Grad Ende letzter Woche auf 2 Grad gefallen.

 

Umso mehr hat es mich gefreut, daß ich heute vor unserer Haustüre die ersten Schneeglöckchen gesehen habe, der Frühling ist also nicht mehr weit. Also gleich die Kamera raus.

 

Von der Kälte jedenfalls habe ich definitiv genug.

0 Kommentare

Ein halbes Jahrhundert

Geburtstagstorte mit brennenden Kerzen

Kürzlich ist mir aufgefallen: Die beiden Buben meiner Freundin sind 2 Jahre alt - und ich "ein halbes Jahrhundert" älter. Das hört sich lustiger an als "50 Jahre". Ich könnte deren Oma sein, Tante schon nicht mehr. Für die beiden bin ich einfach "Astid", das "r" klappt noch nicht so ganz.

 

Unglaublich, was die alles entdecken, das für mich schon selbstverständlich ist. Und nach dem Mittagsschlaf eine Energie wie zwei Duracell-Häschen. Wieviel Spaß man bei den einfachsten Sachen haben kann. Zuerst einen kleinen Abhang zusammen mit Mama und mir hinunterzurennen, sich dann zu trauen, den Abhang alleine hinunterzurennen und sich in die Arme von Mama oder mir zu werfen - und das unzählige Male! 

 

Wirklich alles ausprobieren (bei mir eingeschränkt vorhanden), neugierig sein (bin ich auch noch) und mit Ausdauer durchsetzen, was sie wollen (davon kann ich mir noch 'ne Scheibe oder zwei abschneiden).

 

 

Dafür werden die beiden nie ein Telefon mit Wählscheibe, Telefonhäuschen oder Musikkassetten mit Bandsalat kennen. Sonntagnachmittags vor dem Radio zu sitzen und mit dem Kassettenrecorder die Lieblingssongs aufzunehmen. Schnurlose Telefone mit Antennen, so schwer wie Rinderknochen. Da haben sie definitiv was verpaßt ;-)

0 Kommentare

Dünstglocke do-it-yourself

Dünstglocke selbst herstellen, Dünstglocke 20cm
Dünstglocke selbst herstellen
Dünstglocke selbst herstellen
Dünstglocke selbst herstellen, Dünstglocke 20cm

Ich war auf der Suche nach einer Dünstglocke, mit der man auf einem Teppanyaki Fisch oder Gemüse dünsten kann.

 

Ein Teppanyaki ist sowas wie eine Edelstahlplatte, auf der man mit ganz wenig Fett Speisen zubereiten kann. Unsere hat gerade mal die halbe Breite des Kochfelds (variable Induktion, übrigens eine super Sache, würde ich nicht mehr gegen ein Ceranfeld eintauschen wollen).

 

Leider hatten die üblichen Speiseglocken, die im Internet zu finden waren, einen Durchmesser von 24cm, waren also zu groß. Was tun?

 

Ich besorgte mir ein preisgünstiges Set von 3 Edelstahlschüsseln, in meinem Fall mit einem Durchmesser von 15, 20 und 24cm. Die größte davon war allerdings für das, was ich vorhatte, zu groß und passte nicht auf unsere Teppanyakiplatte.

 

Aber für die beiden anderen kaufte ich knubbelartige Schranktürgriffe aus Plastik. Natürlich könnte man auch welche aus Edelstahl besorgen, dann könnte man die Dünstglocken auch in den Geschirrspüler stellen.

 

Mein Mann bohrte oben mittig Löcher in die Edelstahlschüsseln und schraubte die Schranktürgriffe fest.

 

Funktioniert hervorragend!


0 Kommentare

Mach' was Neues draus.....

Golden Retriever, genähmalt

"Mach' was Neues draus", das ist ja auch die Überschrift über diese Webseite. Selbst tätig werden und aus etwas etwas anderes machen. Also zum Beispiel aus Papier Papiersterne, aus Stoff Kissenhüllen, aus Worten eine Geschichte, aus Farbe eine Zeichnung oder ein Bild, aus Glitzersteinchen und einer Spanschachtel eine schöne Aufbewahrungsbox, alte Kleidungsstücke mit Bügelbildern oder Textilfarbe aufpeppen, mit Seidenmalfarbe einzigartige Schals entwerfen. Mit Fensterfarbe die Fenster verschönern, vor allem zu Weihnachten. Immer entsteht etwas Neues.

 

Es muß aber auch nicht unbedingt etwas Altes sein, aus dem man was Neues macht. Meiner Meinung nach gehört da im weitesten Sinne auch dazu von etwas, das man in der Natur sieht, ein Foto zu machen. Etwas sehen, das andere nicht sehen würden, ein Detail und das dann in einem Foto festhalten. Oder aus Zutaten ein tolles Menü zaubern. Oder dem Hund Tricks beibringen, die er vorher nicht konnte. Aus Zeitungsschnipseln eine Collage basteln, aber auch riesengroße Kochlöffel für Großküchen zu bemalen und als Markierungstafeln zu verwenden.

 

Oder Verschiedenes kombinieren, z.B. Malen und Nähen, also mit der Nähmaschine "malen" (keine Stickdatei!). Ein Beispiel ist das Bild oben. Flechten und Stoff kombinieren in der japanischen Flechttechnik wie auf der Kissenhülle im Bild unten. Oder ein Klecksbild machen - und da drin dann eine Landschaft, eine Gestalt oder ein Tier herausarbeiten. Eine Motorsäge wie einen Meißel benutzen und aus einem Baumstamm eine Figur heraussägen. Ich habe auch auf einem Videokanal im Internet einen Saxophonspieler gesehen, der Saxophon gespielt und das Saxophon gleichzeitig als Rhythmusgerät verwendet hat - wow, interessanter Klang.

 

Oder man macht einfach mal etwas anderes, als man bisher gemacht hat, zum Beispiel Joggen gehen oder das Rauchen aufhören. Eine neue Sprache oder ein neues Instrument lernen. Auch dann wird "was Neues draus". Nämlich aus einem selber.

mehr lesen 0 Kommentare

Es klingelt, aber es ist NICHT der Postbote.....

Wie immer, wenn's klingelt, bellt mein Schäferhundrüde. Als ich die Tür aufmache, ist da ein kleiner Mann im grau-roten Arbeitsanzug, südländisches Aussehen. schon wieder ein paar Schritte von der Haustür weg, dreht sich aber gleich wieder um, als er merkt, daß die Tür aufgeht und der Hund nicht mit in der Türe steht: "Hier ist wieder (????) Ihr Obstmann mit Obst von Bodensee. Wollen Sie Äpfel? Sind seeehr gut! Wollen Sie probieren?" Ja genau, der Obstmann. Mitten im Januar. Ich war perplex. Sowas! "Nein danke, ich brauche nichts." sagte ich und wollte die Tür wieder schließen. Schnell sagte er: "Oder Orangen? Sind wunderbar!" Nein, auch keine Orangen. Flink legte er nach: "Oder Kartoffel? Haben auch Kartoffel. Schöne feste Kartoffel, gute Qualität. Bei Äpfel wir haben gute Preis, Sie müssen nur kaufen 5 kg" Nein, ich will nichts. Jetzt verstand er. Mit einem "Ok, schöne Woche." drehte er sich um und ging zurück zu seinem weißen Lieferwagen, den er etwa 100m weiter in einer Seitenstraße (mit mehreren Häusern), die direkt von uns aus einen kleinen Hügel hinaufführt, geparkt hatte.

 

Nehmen wir an, jemand würde echt was bestellen, dann müßte er sagen, daß er erst sein Lieferauto holen muß??

 

Da ich ohnehin aus Schwaben bin, hätte ich sagen sollen: "Mir kaufat nix", mich gleich umdrehen und dem verdutzten angeblichen Obstmann die Tür vor der Nase schließen sollen.

 

Ein mulmiges Gefühl, daß da irgendwas nicht stimmt, blieb. So eine Wechselsprechanlage an der Tür, vielleicht auch noch mit Kamera, hat schon was.

0 Kommentare

Das neue Jahr fängt mit sonnigen Fotos an

Euch allen ein gutes neues Jahr!

 

Heute mittag hat kurz die Sonne gescheint, was das für Fotos ausmacht - auch wenn sie nur mit einer Handykamera aufgenommen worden sind, seht ihr oben und unten. Das Foto oben ist von der gleichen Seite aufgenommen worden wie das gestern, das Foto links unten von der gleichen Seite wie das Herbstbild, das ich gestern eingestellt habe. Rechts unten: Rauhreif am Zaun.

 

Leider hat sich die Sonne nicht ganz eine halbe Stunde blicken lassen - aber das war Zeit genug, um die Fotos zu machen. Und die sind, wie gesagt, mit der Handykamera gemacht worden. Aber wie hat mal jemand gesagt: "Die beste Kamera ist immer noch die, die man dabei hat." Die beste Kamera nutzt nix, wenn sie in so einem Augenblick daheim liegt ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Jahreswechsel

2016 verabschiedet sich bei uns wettermäßig mit einem grauen, sehr kalten Tag, keine Sonne in Sicht.

 

Beim Gassigehen bin ich an einem Ahornbaum vorbeigekommen, den ich vor einiger Zeit an einem sonnigen Herbsttag von der anderen Seite her fotografiert hatte. Was für ein Unterschied, kaum zu glauben, daß das der gleiche Baum sein soll:


mehr lesen 0 Kommentare

Auf's richtige Pferd gesetzt

Vergangenen Mittwoch gab es für meine Freundin Katharina eine Überraschung: Die Idee für eine Kutschfahrt war zwar von mir selbst, aber aufgrund des aktuellen Gesundheitszustands von ihr sollte kein Risiko eingegangen werden. Es mußte also ein Kutschfahrer sein, der ganz in der Nähe vom Hospiz Vilsbiburg war. Da mich auch googeln nicht viel weiter brachte, fragte ich im Büro des Hospizes nach.

 

Nur mit tatkräftiger Hilfe einer Krankenschwester dort war schließlich eine Cabriofahrt mit darauffolgender Ausfahrt in einer Pferdekutsche in der Nähe von Vilsbiburg für Katharina möglich geworden.

 

Diese Krankenschwester ist auch die stolze Besitzerin eines knallroten Cabrios und hat Freunde, die eine Kutsche samt Pferd sowie den erforderlichen Kutscherschein besitzen. Außerhalb ihres "normalen" Dienstes ist sie abends (damit es für das Pferd nicht zu heiß war) mit dem Cabrio nochmals zum Hospiz gekommen, hat Katharina und mich damit zum Bauernhof gefahren, wo die Pferdekutsche stand, und war auch bei der Kutschfahrt mit dabei. So war auch gewährleistet, daß fachkundige Hilfe da gewesen wäre, wäre es Katharina schlechter gegangen.

 

Viele Fotos und auch kleine Videos habe ich zur Erinnerung gemacht.

 

Katharina hat es ganz offensichtlich gefallen.

 

Das ist die Hauptsache.

0 Kommentare

Kreativ mit Computer - Malen mit ArtRage

Wie man mit dem Computer kreativ sein kann und sich dadurch völlig neue Möglichkeiten ergeben können

 

 

Seit August letzten Jahres arbeite ich an einem größeren Projekt. Meine Freundin, bei der im Frühjahr 2015 leider Krebs diagnostiziert worden ist, möchte eine meiner Kindergeschichten, von der sie begeistert ist, illustrieren. Daraus soll dann ein kleines Buch entstehen, das in kleiner Auflage auch gedruckt werden soll.

 

Zunächst ging es darum, Ideen zu sammeln, an welcher Stelle im Text Bilder eingesetzt werden und was auf diesen Bildern zu sehen sein soll. Mit welchem Malmittel sollen die Bilder gemalt werden? Meine Freundin hatte bereits ein einfaches Malprogramm auf ihrem Tablet und mir gefiel, wie sie unsere Ideen damit umsetzte. Erst nach einigen Bildern fiel uns auf, daß das Programm wegen der Auflösung der Bilder nicht geeignet war. Die Bilder waren viel zu pixelig, d.h. eine Linie im Bild sah wie eine Treppe aus. Es wäre also nicht möglich gewesen, die Bilder bei Bedarf zu vergrößern.

 

Deshalb informierte ich mich darüber, welche Zeichenprogramme es gab, mit denen wir diese Probleme nicht haben würden. Das einzige Programm, das das erfüllte, war "ArtRage". Man kann es über den App Store herunterladen. Die Zeichnungen, die ihr in diesem Blogartikel seht, habe ich selbst mit ArtRage erstellt. Meine Freundin fing mit der Bebilderung meiner Geschichte nochmals von vorne an, diesmal mit ArtRage. Wenn wir uns treffen, gehen wir die Zeichnungsentwürfe durch. Was wollen wir an einem Bild ändern? Welche Idee zusätzlich ins Bild bringen? 

 

Da meine Freundin aber eine Autostunde entfernt wohnt, schickt sie mir die fertigen Zeichnungen  über Dropbox, ein Programm, mit dem man Dateien miteinander austauschen kann. Ich füge die Zeichnungen dann in die Geschichte ein. Wenn alle Bilder für die Geschichte fertig sind, werden wir im Internet eine Möglichkeit suchen, die Geschichte zu einem Kinderbuch in DIN-A-4 werden zu lassen. Ich wollte eigentlich Fadenbindung haben, damit sich nicht so schnell Seiten aus dem Buch lösen würden. Allerdings kämen wir dann auf einem Buchpreis von knapp über 20€. Selbst wenn wir es in der Software eines bekannten Fotobuchherstellers arrangieren, kostet ein Buch nicht viel weniger. Natürlich spielt - neben der Gesamtseitenanzahl - die zu fertigende Stückzahl eine große Rolle.

 

Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung in dieser Richtung und kann mir Tipps geben? Wie können wir das Buch veröffentlichen?

 

Mein größter Wunsch ist, daß meine Freundin eines Tages eines der fertigen Bücher in den Händen hält.

0 Kommentare

Fensterbank-Frühling

Viel von dem Schnee ist ja nicht mehr da, dafür ist es ziemlich kalt, - 7°C, heute morgen waren es sogar 

- 14°C. Durch die Schneereste/Feuchtigkeit ist es auch glatt, da macht das Gassigehen Spaß ;-)  Dafür blüht es bei mir auf der Fensterbank. Die weiße Hyazinthe (Foto ganz links) auf der Fensterbank im Wohnzimmer fängt an, zu blühen. Für Hyazinthen nichts ungewöhnliches, im Garten blühen sie ab März. Das Alpenveilchen und das Usambaraveilchen blühen schon ein wenig länger. Ich hatte die Veilchen in Seramis in einen kleinen Kasten mit Wasserspeicher eingesetzt. Das Alpenveilchen (Foto rechts) war mal eine Mini-Topfpflanze gewesen, sie ist viel breiter geworden. Sie stehen ganz am Fenster, das nach Südosten geht und scheinen sich wohl zu fühlen, weil es da viel kühler als im Wohnzimmer selbst und hell ist. Frühling ist schon mal - wenn auch nur auf der Fensterbank.

0 Kommentare

Backofen als 3D-Drucker ;-)

0 Kommentare

Autsch! Fersensporn

Bei jedem Auftreten das Gefühl, auf einen Nagel zu treten. Die Ferse tut tierisch weh. Nach dem Aufstehen zunächst sehr schlecht auftreten können.

 

Seit August plage ich mich damit herum, in meinem Fall an der Fußunterseite.

 

Leider ist Fersensporn wohl etwas Langwieriges - nach Aussage meines Arztes geht der Fersensporn "bei den meisten innerhalb eines Jahres von ganz allein weg". Ein Jahr?! "Bei den meisten" - und bei den anderen? Da bleibt's angeblich chronisch. Das mag ich mir echt nicht ausmalen. Übrigens ist nicht der Fersensporn (sieht auf dem Röntgenbild aus wie ein Rosendorn) selbst für die Schmerzen verantwortlich, sondern eine Entzündung.

 

Zunächst der Hinweis, daß ich keine Ärztin bin, die Auflistung unten nur eine Hilfestellung sein soll und keinen Arztbesuch ersetzen kann.

 

Hier eine Liste von "Gegenmaßnahmen". Am besten scheint eine Kombination von mehreren Sachen zu helfen:

 

  • Schmerztabletten
  • Schmerzsalbe
  • Pferdesalbe (gibt's in der Apotheke)
  • Eispack (in Tuch eingewickelt) drauf
  • langes Stehen vermeiden
  • Fuß beim Sitzen auf Massageball hin- und herrollen
  • Bein ausstrecken, einen Gürtel(Handtuch, der Länge nach zusammengerollt) um den vorderen Teil des Fußes legen und dann zu sich her ziehen
  • ein Tuch vom Boden aufheben - aber mit den Zehen greifen
  • sich vor eine Wand stellen, dann mit dem betroffenen Fuß einen Schritt zurück. Dann sich mit den Händen an der Wand abstützen. Das nicht betroffene Bein abwinkeln. Dadurch werden die Sehnen im betroffenen Bein/Fuß gedehnt.
  • sich mit beiden Füßen bis zum vorderen Fußballen auf eine Treppenstufe stellen, dann den hinteren Teil der Füße absenken. Gut festhalten! Alternativ nur den betroffenen Fuß absenken, den anderen anwinkeln.
  • Homöopathisch: Hekla Lava D3 zusammen mit Rhododendronsalbe
  • Betroffenen Fuß fest über einem Nudelholz abrollen
  • Sich vom Orthopäden spezielle Einlagen verschreiben lassen (aktuell bekommt man wohl bis zu 2 Paar pro Jahr von der Krankenkasse bezahlt)
  • Schuhe mit sehr weichem Fersenbereich kaufen (z.B. "Crocs")
  • Schuheinlagen kaufen, die extra weich gepolstert und für Fersensporn geeignet sind (z.B. von FootActive, Modell "Comfort")
  • Gelkappen kaufen für schmale Schuhe, in die die Schuheinlagen nicht reinpassen
  • man kann den Fuß auch "tapen" lassen, das sind so farbige Spezialbänder, die aufgeklebt werden
  • es gibt spezielle, nachts zu tragende Socken, die am Zehenende ein Band haben, mit dem man den Vorderfuß zum Schienbein hin fixieren kann
  • es gibt spezielle, nachts zu tragende Schienen, die den Fuß in einem rechten Winkel zum Schienbein halten
  • Stoßwellentherapie (muß man, zumindest als Kassenpatient, leider selbst zahlen), dabei werden Stoßwellen auf die betroffene Ferse gerichtet, die das Gewebe zur Selbstheilung anregen sollen. Angeblich wird dabei der Fersensporn nicht bzw. nur teilweise zertrümmert.
  • Wenn es gar nicht anders geht, kann man sich auch operieren lassen. Dabei wird der Fersensporn abgetragen. Auch das soll aber nicht zu 100% helfen.

 

Leider muß man offensichtlich ausprobieren, was einem selbst am besten hilft - jedem scheint etwas anderes zu helfen. Bei mir haben es die Schuheinlagen + homöopathische Mittel + Nudelholz ziemlich gebessert. Ganz weg ist es aber immer noch nicht, weshalb ich die Stoßwellentherapie versuchen will.

 

Am schlimmsten ist es ja direkt nach dem Aufstehen, hier hilft, VOR dem Aufstehen den vorderen Teil des Fußes z.B. mit einem Gürtel zu sich zu ziehen, um die Fußunterseite zu dehnen.

 

Ihr habt weitere Tipps, was man gegen Fersensporn machen kann? Schick eine Mail an info@unikationale.de

0 Kommentare

Weihnachtsgeschenk gefunden

Der Weihnachtsmarkt in Rudelzhausen war dieses Jahr wieder sehr gut besucht. Für die, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchten, gab es einige Stände, hier noch eines zu finden und auch bei Unikationale nutzten etliche Besucher die Gelegenheit.

0 Kommentare

Auf zum Weihnachtsmarkt!

Auch dieses Jahr werde ich mit einem Stand auf dem Rudelzhausener Weihnachtsmarkt mitmachen.

 

Taschen, Kulturbeutel und Kissenhüllen in japanischer Flechttechnik oder Patchworkoptik sind ebenso im Angebot wie mit der Nähmaschine "gemalte" Bilder. Die Gelegenheit, eine Auswahl meiner handgearbeiteten Unikate aus der Nähe zu sehen!

0 Kommentare

1. Stadtmeisterschaften in Landshut mit Kunst- und Handwerkermarkt

KHM in Landshut bei den 1. Stadtmeisterschaften am 05.09.15
KHM in LA am 05.09.15

Kalt war's und sehr windig, die Sonne kam nur sehr sporadisch raus. Schade, daß deswegen nur wenige den Weg zur Ringelstecherwiese fanden. Trotzdem haben wieder viele meine Kissen und Kulturbeutel in japanischer Flechttechnik sowie meine genähmalten Bilder bestaunt und manche haben die Chance gleich genutzt, um schon ein Weihnachtsgeschenk einzukaufen. Gott sei Dank mußten die Aussteller nicht an den Stadtmeisterschaften (Sackhüpfen, Tauziehen, Armdrücken, Milchkannenweitwurf und ähnlichem) selbst teilnehmen.  :-)

0 Kommentare

Stillen auf der Toilette??

Beeindruckende Geschichte, die ich heute gelesen habe: Die Antwort eines Sechsjährigen auf eine Frau, die sich darüber aufgeregt hat, daß seine Mutter in einem Restaurant seine Schwester gestillt hat.

"Ich war heute mit meinen beiden Kindern im Einkaufszentrum. Dem fast sechsjährigen Airryn und der fast einen Monat alten Adasyn. Wir liefen umher und Addie bekam Hunger. Ich fragte Airryn, ob er auch Hunger hat. Er sagte ja, also gingen wir zu den Essensständen und holten ihm sein Lieblingsessen, Hühnchen mit Sesam.

Wir setzten uns und ich gab auch Addie ihr Lieblingsessen: Meine Brustmilch. Ich bedeckte meine Brust und fing an, sie zu stillen. Airryn aß gerade sein Hühnchen, als eine Frau mit ihrem Kind an uns vorbeiging und mir einen bösen Blick zuwarf. Sie setzte sich mit ihrem Kind an einen anderen Tisch. Dann kam die Frau zurück und sagte zu mir: 'Sie wissen schon, dass es auf der Toilette einen extra Stuhl dafür gibt. Meine Tochter soll nicht dabei zusehen müssen, wie sie hier stillen, während sie isst.'

Ich wollte gerade etwas sagen, als mein Sohn dazwischenredete. 'Ich muss ihrem Kind auch nicht beim Essen zusehen, während ich esse.'

Darauf sagte sie: 'Aber sie isst, ohne dass man dabei nackte Körperteile sieht.'

Mein Sohn antwortete: 'Ich kann ihre Beine sehen. Ihr könnt meine Schwester überhaupt nicht sehen.'

Die Frau fragte mich, ob ich meinen Sohn einfach so mit Erwachsenen sprechen lasse. Daraufhin sagte ich: 'Wie denn? Ehrlich?'

Sie sagte mir noch einmal, dass ich auf der Toilette stillen solle. Airryn stand auf und ging zu ihrem Tisch. Die Frau fragte ihn, was er da mache und er antwortete (das hat mich sehr stolz gemacht): 'Ich bringe Ihr Essen auf die Toilette. Wenn es in Ordnung ist, dass meine Schwester dort isst, dann ist es auch in Ordnung, wenn Sie dort essen.'

Sie sagte, mein Sohn sei respektlos. Ich sage, mein Sohn ist für einen Fünfjährigen einfach gut erzogen.

Bitte teilt diese Geschichte mit Müttern, Freunden und euren Familien. Sie sollen wissen, dass das Beste, was Eltern für ihre Kinder tun können, ist, ihnen die Sicherheit zu geben, dass sie aufstehen, sprechen und ihre Familie verteidigen dürfen."

aus: http://www.huffingtonpost.de/2015/08/25/mutter-baby-stillen-sohn_n_8035694.html

0 Kommentare

"Himbeerrose" ist eine Tomate

Daß "Himbeerrose" keine Himbeere, schon gar keine Rose, sondern eine Tomate ist, weiß ich auch erst seit kurzer Zeit.

 

Ich hatte die Tomatenpflänzchen im Haus auf der Fensterbank am 24. Februar in Tomatenerde eingesät, pikiert, vorgezogen und dann nach den Eisheiligen immer 3 davon in eine Hängeampel mit Wasserspeicher gepflanzt. Auf diese Weise haben sie immer genügend Wasser, der Wasserspeicher "hält" eine gute Woche. Ich habe Ampeln, die farblich anzeigen, daß der Speicher wieder aufgefüllt werden muß. Aufgehängt habe ich sie am Balken unter dem Dach, so sind sie vor Regen geschützt - und Sonne in Fülle gibt's da auch. Und noch einen Vorteil haben die Hängeampeln: Die Schnecken kommen nicht ran!

 

Jetzt sind die ersten "Himbeerrosen" rot geworden. Da ich diese Sorte noch nie hatte, war ich neugierig, wie sie schmecken würden. Vom Geschmack her würde ich sie nicht - wie oft im Internet beschrieben - als süß bezeichnen, sondern als "sehr würzig", sie haben einen überaus intensiven Geschmack. Lecker & macht Lust auf mehr!

0 Kommentare

Wie wird aus Noten Musik?

Mein Tenorsaxophon

Profimusiker, Fortgeschrittene und "Ich-kann-alle Noten -direkt-vom-Blatt-spielen"-Leute brauchen nicht weiterzulesen - die können's ja schon. Die Noten, die sie noch nie zuvor gesehen haben, "vom Blatt runter" zu spielen. Fehlerlos.


Dazu gehöre ich leider (zumindest bisher - was nicht ist, kann ja noch werden :-) ) nicht. Bin also fleißig dabei, Stücke für die Bigband einzuüben, mir gefällt der Sound total und ich will gut mitspielen können. Das geht nur mit Üben, keine Frage. Nur WIE übt man am besten?? Das ist für jeden wohl etwas anders. Folgendes ist mir bisher eingefallen:


a) Jemand, der gut Noten vom Blatt spielen kann bitten, das Stück zusammen durchzugehen.


b) Vielleicht hat jemand das Stück gespielt und davon ein Video auf Yo***be eingestellt. Dann hat man schon eine gute Vorstellung davon, wie es sich "hinterher" anhören und wie schnell es gespielt werden sollte.


Oder es gibt eine DVD/CD von der Gruppe, in der man mitspielt.


c) Es gibt hier eine Musiksoftware, die "Capella scan & play" heißt. Die Online-Lizenz kostet 28€ (Stand Juli 2015). Mit der Software kann man Musiknoten einscannen. Dann startet man die Notenerkennung. Wenn die fertig ist, korrigiert man die Stellen, an der die Software die Noten oder Pausen nicht richtig erkannt hat, nach. Das geht mit der Software erstaunlich schnell. Schließlich kann man sich das Ganze vorspielen lassen - zunächst in langsamerer Geschwindigkeit zum Mitüben und später in der über den Noten angegebenen "richtigen" Geschwindigkeit. Oder auch nur einen Teil davon. Transponierende Instrumente (also Instrumente, die nicht auf c gestimmt sind), kann man sich klingend ausgeben lassen, d.h., wenn ein c dasteht, erklingt beim Tenorsax ("B-Instrument") ein b.


d) Das ganze Stück durchspielen und die Stellen, an denen es "hakt", am Blattrand kennzeichnen. Diese immer wieder durchspielen, bis es "läuft".


e) Sich bei schwierigen Notenabfolgen ein Wort ausdenken, z.B. bei der Abfolge 

Notenbeispiel Sechzehntel-Achtel-Sechzehntel
mehr lesen 0 Kommentare

Parkscheibe zu früh eingestellt?

Parkscheibe

Wie war das gleich in der Fahrschule? Wenn da ein Verkehrsschild steht, daß man von 9 - 18 Uhr da mit Parkscheibe parken darf und ihr kommt um 7 Uhr 15: Auf welche Zeit stellt ihr die Parkscheibe? Na?   7 Uhr 30?

 

Dachte ich auch.

 

Angeblich kann man dann zu 10€ wegen "zu früh eingestellter Parkscheibe" verdonnert werden, schaut mal hier.

 

Und welche Zeit sollte man einstellen? 9, weil man ab da laut Schild eine Parkscheibe braucht? Oder gar auf 9 Uhr 30, laut bayerischem Oberlandesgericht: Beginnt das Parken bereits während der freien Zeit, dann ist der Zeiger der Parkscheibe zumindest auf den Strich der ersten halben Stunde nach Beginn des Zeitabschnitts einzustellen, ab dem die Parkraumbewirtschaftung durch die Parkscheibe beginnt. Erfolgt dies nicht, kann aber ein unvermeidbarer Verbotsirrtum geltend gemacht werden (BayObLG NJW 78 1275).

 

Also muß man ein Gericht klären lassen, ob ein "unvermeidbarer Verbotsirrtum" vorliegt?

 

Ich kann's immer noch nicht glauben, aber googelt mal "Parkscheibe zu früh eingestellt".....

0 Kommentare

Fest der Sinne

Fest der Sinne, Nandlstadt, 21.06.2015
Fest der Sinne, Nandlstadt, 21.06.2015

Heute nachmittag bin ich als Teil eines Saxophontrios (2  Altsaxophone und ich mit dem Tenorsax) in Nandlstadt beim Fest der Sinne auf der Bühne gestanden.


Ich glaube, man sieht mir die Anspannung auf dem linken Foto, das im Gegensatz zum rechten Foto vor dem Auftritt entstanden ist, an. Aber als es dann endlich los ging, hatte ich viel Spaß! Besonders die Rhythmen von "Tequila" und "Mamma Mia" hatten es dem Publikum angetan. Leider kann ich aus urheberrechtlichen Gründen kein Video von Ausschnitten des Auftritts einstellen.


Der nächste Auftritt steht auch schon fest.

0 Kommentare

Hummelflug im Mohn

Heute morgen sind mein Mann und ich auf einem Spaziergang in Unterfranken an einem kleinen Mohnblumenfeld vorbeigekommen, in dem unglaublich viele Hummeln waren.


Fotoapparat natürlich nicht dabei, mein eigenes Telefon vergessen, mitzunehmen. Darauf habe ich mir das meines Mannes "geliehen" und das kleine Video gemacht, das ihr oben angucken könnt.

0 Kommentare

Gelb statt rot?

Gelber Mohn

Ich hatte gedacht, daß Mohnblumen immer rot und in der Mitte schwarz sind, aber eben habe ich in unserem Garten diese "Mohnblume" in strahlendem Gelb entdeckt.


Leider weiß ich nicht, ob das wirklich eine Mohnblume ist, wenn jemand von euch sich mit Blumen auskennt und weiß, was für eine das ist, freue ich mich über einen entsprechenden Hinweis per Kommentar oder Mail.


Das Foto habe ich übrigens mit meiner "kleinen" Kamera, einer Canon G7 gemacht.

0 Kommentare

Sonnenaufgang

"Sonnenaufgang" in Enzelhausen

Dieses Foto habe ich heute morgen um 6:15 Uhr auf der Gassirunde gemacht.


Die Wiesen neben dem Fluss waren von Nebel überzogen und gleichzeitig ging die Sonne grad auf.


Nur 2 Minuten später würde das Foto wegen der dann etwas höher stehenden Sonne schon eine ganz andere Stimmung einfangen.

0 Kommentare

Apfelkamera: Graue Flecken gratis

Apfelblüten

Der Apfelbaum unserer Nachbarin ist - im Gegensatz zu dem in unserem Garten - dermaßen voller Blüten, daß ich einfach fotografieren MUSSTE :-) Wenn die Sonne scheint und alles am austreiben und blühen ist, dann fotografiere ich gerne. Habe ich die Hunde dabei, dann ist es aber oft die "kleine" Kamera, eine Canon PowerShot G7 (dürfte schon um die 8 Jahre alt sein), die ich mitnehme, weil man die gut einstecken kann. Ich weiß, schon ein älteres Modell, mit ihr kann man aber immer noch tolle Fotos machen.

 

Das Bild oben hätte ich auch mit meinem iPhone 5 machen können, die Kamera ist viel besser als die, die im iPhone 4 war.

 

Wenn ich nicht...... ja wenn ich nicht leider seit kurzem zum Foto nun noch graue Punkte/Flecken gratis dazu bekäme. :-(  

 

Zunächst mal habe ich die Linse vorsichtig mit einem Microfasertuch gereinigt - die Flecken auf den Fotos blieben leider. Also war das was im Inneren des iPhones.

 

Linse innen verschmutzt? Sensor beschädigt? Gar der Kamerateil im iPhone kaputt?

 

Ich habe mal gegoogelt. Viele haben wohl das gleiche Problem: Fotografiert man mit einem betroffenen iPhone5 weiße Fliesen, haben die auf dem Foto graue Flecken. Liegt den Einträgen zufolge häufig - aber nicht immer! - an Staubteilchen, die an der Linseninnenseite sind.

 

Das bedeutet wohl, daß mein iPhone "nicht ganz dicht" ist und jetzt Fl(a)usen im Kopf.... äh, in der Kamera hat. :-)

 

Wenn man noch Garantie auf das iPhone hat, ist es am besten, in einen Applestore zu gehen. Dort bekommt man es wohl oft ausgetauscht.

 

Hat man keinen Store in der Nähe oder ist die Garantie abgelaufen, muß man sich jemand suchen, der das Gehäuse öffnen, mit Druckluft die Linse reinigen und auch alles wieder richtig zusammenbauen kann.

 

Einfach z.B. "iPhone Reparatur" googeln, allein in München habe ich auf der ersten halben Googleseite 5 gefunden, siehe hier (allein 6 Münchener Adressen) oder hier.


Und nein, ich bekomme von den Unternehmen hinter den Links keine Provision. Die wissen von meinen gratis iFl(a)usen nichts.

0 Kommentare

Vernebelt

Nach tollem Frühlingswetter in den letzten Tagen (perfekt für einen kleinen Teil der längst überfälligen Gartenarbeit inklusive massenweise Häckseln :-) ) nix als Nebel heute morgen. Leider konnte ich nur mit der Handykamera fotografieren. Aber die beste Kamera ist immer die, die man dabei hat, gell? Später ist es aber doch noch sonnig geworden.

mehr lesen 0 Kommentare

Mehr ungebetener Besuch - "Ghost referrals" in Google Analytics blocken

Siehe auch Blogeintrag vom 19.12.2014


Für diejenigen, die direkt auf diesen Blogeintrag gekommen sind, die also sonst von meiner Seite bisher noch nichts gesehen haben, sollte ich vielleicht vorausschicken, daß ich keine Webspezialistin bin, sondern in diesem Blogeintrag lediglich beschreibe, was ich selbst gegen Spam unternommen habe.

 

 

 

Äußerst ärgerlich.....,

 

... die Daten von Google Analytics sind nicht mehr zu gebrauchen: Die Besuchszahlen stimmen nicht mehr (sehr viel mehr als üblich), die angegeben(e Besuchszeit auch nicht (die geht signifikant runter), ebenso nicht die Angabe der Länder, die angeblich auf der Webseite waren (auf einmal sehr viele von überall auf der Welt, gerne Fernost) etc.

 

Kommt euch bekannt vor?

 

Der neueste ungebetene "Besuch" auf der Website ist von "site<Zahl>simple-share-buttons". Andere sind z.B. econom.co, ilovevitaly.com, darodar.com.

 

Was sind "ghost referrals"?

Wobei ich über Google Analytics sehen kann, daß die eigentlich gar nicht wirklich auf der Seite waren, weil als Verweilzeit auf meiner Startseite 0 Sekunden dasteht. Unter "Quelle/Medium" stehen Links, von denen sehr viele Besucher zu kommen scheinen. Es sind sog. "ghost referrals".

 

Wenn sie nicht auf dieser Seite waren, dann bedeutet das, daß sie Google Analytics im Visier hatten und sie durch Zufall über meine Google Analytics ID ihren Link bei mir hinterlassen konnten.

 

Was soll mit den "ghost referrals" erreicht werden?

Daß Du auf den Link klickst. Dann wirst Du auf eine Webseite weitergeleitet. Das bringt den "ghost referrals" Werbeeinnahmen. Also NICHT draufklicken.

 

Also hab ich mal - mit Hilfe recherchiert, ob es eine Möglichkeit gibt, diese "ghost referrals" abzustellen.

 

 

 

Eine gute Seite, alle "ghost referrals" (und nur diese!) zu blocken, ist für alle, die Englisch können

 http://www.analyticsedge.com/2014/12/removing-referral-spam-google-analytics/. Ist aber gut verständlich, da mit Bildern gezeigt wird, wie man vorgehen muß.

 

Nicht jeden, den man nicht haben will, rausfiltern, sondern einen Filter setzen, der nur noch die reinläßt, die wirklich auf meine Seite wollen, das scheint die Lösung zu sein.

 

VORSICHT, dies ist nicht ganz leicht, weil man sich auf Google Analytics alle bisherigen Daten hinsichtlich "Quellle" ansehen muß, die bisher auf der Seite waren. Dann muß man bestimmen, welche "richtige" Besucher sind und welche "Spam". 

 

So bin ich vorgegangen:

 

- In Google Analytics auf Verwalten/Alle Filter gehen

- neuen Filter, unter "Filtername" einen Namen vergeben (ich hab ihn "host - andere filtern" genannt)

mehr lesen 0 Kommentare

B2C - Bee to crocus

"B2C" ist in Unternehmen eine international gebräuchliche Abkürzung und bedeutet eigentlich "Business to consumer"/Hersteller zu Kunde.


Ich mußte schmunzeln, als mir aufgefallen ist, daß bei "Bee to crocus"/Biene zu Krokus die Abkürzung zwar gleich, es aber andersherum ist - Kunde zu Hersteller :-).

0 Kommentare

Uns blüht was

Na, bei euch auch so warm oder gar noch wärmer? Hier hat es 11,5°C, die Sonne scheint und die ersten Bienen fliegen... Also Kamera raus und nix wie vor die Haustür.

Frühling wird's!
mehr lesen 0 Kommentare

Rot, rund, süß und lecker!

Ja, ich bin Tomatenfan. Besonders mag ich die kleinen Cocktailtomaten. Bei Stabtomaten habe ich "Mini Roma"-Tomaten am liebsten. Nach einigen Jahren habe ich mal versucht, diese Tomaten statt jede Pflanze in einem Topf in einem Balkonkasten mit Wasserspeicher (4 Pflanzen in einen 1m langen Kasten) in einem kleinen Gewächshaus zu ziehen - und es funktionierte! Seitdem mache ich es nur noch so, weil es das Gießen ungemein erleichtert.


Auch bei Cocktailtomaten habe ich mehrere Sorten durchprobiert, letztes Jahr hatte ich "Tumbling Tom Red", die sehr viel Tomaten an einer Pflanze hatte, vom Geschmack her gut aber nicht kräftig war, daher nicht an die "Mini Roma" herankam. Gepflanzt hatte ich sie in eine Blumenampel mit Wasserspeicher, die ich an die Stelle hängte, die jeden Tag am meisten Sonne abbekommt, aber vor Regen geschützt ist. Bei uns ist das am Balken unter dem Vordach vor dem Haus. Ich weiß, ein ungewöhnlicher Platz. Da die Straße nicht direkt am Haus vorbei geht, ist das kein Problem.


Heute habe ich die Sorten "Tombolino" und "Himberrose" in einem Zimmergewächshaus in aufgequollene Kokostabletten eingesät, mal sehen, wie sich die entwickeln. "Tombolino" soll vom Geschmack her sehr süß sein, "Himberrose" rosa bzw. hellrot und geschmacklich "aromatisch".


Wenn die Pflänzchen groß genug sind, kommen sie wieder in Blumenampeln mit Wasserspeicher. Und dann muß es nur noch schön sonnig werden.

0 Kommentare

Hobby-, Künstler- und Ideenmarkt in Pliening

KHM Bürgerhaus Pliening, 22.02.15, Stand Unikationale

Auf 3 Geschossen konnte man beim Hobby-, Künstler- und Ideenmarkt im Bürgerhaus Pliening am 22.02.15 Werke von über 100 Ausstellern bewundern. Trotz des Schneeregens am Morgen kamen zahlreiche Besucher, die am Stand von Unikationale reges Interesse an der japanischen Flechttechnik und den genähmalten Bildern zeigten.

0 Kommentare

Eiskristalle

Letzte Nacht war es s..... sehr kalt, um 6 Uhr morgens hatte es noch -10°C, außerdem ziemlichen Nebel. Aber am Mittag kam die Sonne raus und ließ den Reif und den Rest vom Schnee glitzern.


Hier noch zwei der Bilder, die ich heute mittag gemacht habe.

Foto und (c) Astrid Maul - Eiskristalle auf einem Grashalm
Foto und (c) Astrid Maul - Eiskristalle auf einem Grashalm
mehr lesen 0 Kommentare

Schneekristallgras

Schnee, Sonne und blauer Himmel - nix wie raus und Fotos machen. Unten ist eine Nahaufnahme eines Grases, man kann einzelne Schneekristalle sehen!

Schneekristallgras
mehr lesen 0 Kommentare

Spieglein, Spieglein....

Mein Kater braucht keinen Spiegel dafür, der Abflußstöpsel der Badewanne tut's auch  :-)

Balou - schaut in den Abflußstöpsel der Badewanne
0 Kommentare

Miezekatze

Astrid Maul - "Kleine Langhaarkatze", farbige Kohlestifte auf Aquarellpapier, 30 x 40cm

 "Kleine Langhaarkatze", farbige Kohlestifte auf Aquarellpapier, 30 x 40cm

0 Kommentare

Oje - doch wieder Schnee ;-)

Tja, diesmal hatten die Wetterfrösche doch recht behalten und so ist heute Schnee schippen angesagt.


Ich finde Schnee schön, nur halt nicht auf den Gehwegen und Straßen ;-) Es macht keinen Spaß mit 2 Hunden auf einem Gehweg über Schneehaufen steigen zu müssen, weil der Schneepflug die Straße geräumt und den Schnee auf den Gehweg befördert hat. Klar, wohin soll der Schnee von der Straße denn sonst? Und auf der Straße ist es rutschig. Kommt ein Auto, hat man dann Mühe, wieder auf den Gehweg zu kommen.


Na dann...... gehe ich jetzt nochmal Schnee schippen und danach Gassi.

Foto und (c) Astrid Maul - Schnee auf Hortensie
Foto und (c) Astrid Maul - Schnee auf Hortensie
0 Kommentare

Spuren im Schnee - Winter ade?

Habe ich eben vor der Haustüre entdeckt und gleich die Kamera geholt.

 

Schneeglöckchen blühen ja im Februar, aber ob das die letzten Reste des Schnees sind?

Foto und (c) Astrid Maul - Schneeglöckchen kommt durch die Schneedecke
Foto und (c) Astrid Maul - Schneerest in der Sonne

mehr lesen 0 Kommentare

Fotografie: A bisserl Schnee und viel Sonne

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, die letzten Reste des Schnees vom letzten Jahr. Also nix wie die Kamera eingepackt und nach Motiven Ausschau gehalten  :-)

(c) Astrid Maul - Hallertau im Winter, 6. Januar 2015
mehr lesen 0 Kommentare

Ungebetener "Besuch" aus Russland

Ich habe seit 09.12.2014 besonders viele russische "Besucher" auf meiner Webseite, alle aus den Städten Moskau oder Samara und auf einer Unterseite meiner Webseite, die es nicht gibt.


Das erschien mir dann doch eigenartig und schließlich fand ich heraus, daß es sich dabei um einen "Spamroboter" (Spambot) handelt und die angezeigten "Besucher" gar nicht meine Webseite tatsächlich besucht haben!

 

Besser die Links NICHT anklicken:

Ziel ist es, die Betreiber von Webseiten dazu zu bringen, die angegebenen Herkunftslinks anzuklicken. Mal kommt man dann z.B. auf einer Amazon-Seite heraus, mal auf "Aliexpress". Bitte NICHT anklicken.

 

Ich habe die Links stattdessen mit der Google Suche gegoogelt.

 

Die gute Nachricht: Die Besuche sind - laut mehrerer ebenso Betroffener, deren Interneteinträge dazu ich gegoogelt habe - angeblich nicht "schädlich". Gewähr übernehme ich dafür keine, hoffe aber, daß es stimmt.

 

Die schlechte Nachricht: Alle Besucherstatistiken stimmen nicht mehr und man kann diese Besuche schwer selbst "abstellen".

 

Bis jetzt sind 3 davon bei mir auf der angeblichen Unterseite "co.lumb" aufgetaucht:

 

  • econom.co    (genau so, "co", nicht "com" am Ende)
  • darodar.com
  • ilovevitaly.com   (man beachte das zusätzliche "v" nach "love")

 

Einen Code im hcaccess-File meiner Webseite einfügen, kann ich technisch nicht. Deshalb habe ich meinen Webseitehoster (in diesem Fall Jimdo) benachrichtigt. Sie wollen diese Spamadressen für alle über Jimdo betriebenen Webseiten blockieren.


Dann habe ich nach möglichen Lösungen gesucht, wie ich sicherstellen kann, daß die Zahlen bei Google Analytics wieder wirklichkeitsgetreuer sind.


Ich habe daraufhin die Filter in Google Analytics so geändert, dass diese Adressen blockiert werden. Dazu in Google Analytics unter dem Menüpunkt "Verwalten" in "Filter" gehen, dann "+ Neuer Filter" und wie folgt ausfüllen:

econom.co blockieren
mehr lesen 14 Kommentare

Töpferkurs: Tata!!

Hier einige Fotos der "Ergebnisse" des Töpferkurses bei Antje Beckmann von http://www.unicate-Beckmann.de:

Töpferkurs bei Antje Beckmann von http://www.unicate-Beckmann.de
mehr lesen 0 Kommentare

Töpferkurs: "Nur keine Panik"

Töpferkurs bei Antje Beckmann
(c)Antje Beckmann, http://www.unicate-beckmann.de

Den gebrannten Ton glasieren war der nächste Schritt im Töpferkurs, den ich bei Antje Beckmann von htttp://www.unicate-beckmann.de gemacht habe.

 

Hier hat sie ein Foto von mir gemacht, als ich beim Anmalen war.

 

Was "gleichmäßig" ist, wenn es darum geht, ein Tonstück mit Glasur zu versehen, das ist schon eine Wissenschaft für sich! Antje Beckmann hat jahrzehntelange Erfahrung und "sieht" - um beim Thema des Fotos zu bleiben - sofort, wo die Glasur ungleichmäßig ist - ganz im Gegensatz zu mir. Ich will ja auch nichts verpfuschen. Sie hatte dieses Foto auf ihrer Facebookseite eingestellt, Überschrift: "Nur keine Panik" :-)

 

Es hat sehr viel Spaß gemacht, einmal das Töpfern auszuprobieren, aber ich glaube, ich bleib' besser beim Nähen, Malen/Zeichnen und Fotografieren.

 

Und ich habe jetzt eine Ahnung, wieviel Arbeit in einer Tasse steckt!

0 Kommentare

Mit einem Stand auf einem Markt - was sollte ich mit einpacken?

Ein Zelt bzw. einen Stand ist vorhanden, die Produkte sind mit Preisschildern versehen. Aber was sonst noch mitnehmen?


Kommt natürlich darauf an, was es für ein Markt ist (viele sind auch in einer Halle) und wie das Wetter ist. Dementsprechend die Liste "anpassen". Hier ein paar Vorschläge:


Warme Schuhe/Kleidung

Nichts ist schlimmer, als völlig durchgefroren am Stand zu stehen.


Aufbauanleitung oder Foto"serie", wie man das Zelt aufbaut

Sehr nützlich, vor allem, wenn es beim Aufbau schon am dunkel werden ist.


Sicherung des Zeltes

z.B. mit Heringen oder mit mit Wasser zu füllenden Standfüßen für die Zeltecken


Licht

Weihnachtslichtkette, Taschenlampe


Stromkabel, Steckdosenleiste, Kabeltrommel

... wenn der Stromverteilerkasten nicht grad hinter eurem Zelt ist


Wärmedämmung für den Platz, wo ihr steht

z.B. Styroporplatten, wenn ihr hinter dem Präsentiertisch steht.


Tisch für die Warenpräsentation

z.B. einen zusammenklappbaren Tapeziertisch


Tuch zum Tisch abdecken

Viele nehmen Pannesamt, da es günstig ist und gut aussieht.


Deine Produkte

Ein guter Tipp ist, den Tisch zuhause schon mal probeweise aufzubauen und sich zu überlegen, welches Produkt wo auf dem Tisch liegen soll.


Visitenkarten


Flyer


Wenn es naß ist:

Etwas, worauf man etwas abstellen kann

hinten im Zelt (weiterer Tisch, Getränkekiste)


Barhocker

damit man sich kurz hinsetzen kann und trotzdem auf gleicher Augenhöhe mit Kaufinteressenten ist.


Wechselgeld

Die Menge hängt natürlich davon ab, wieviel ihr voraussichtlich verkauft. 50€ in kleinen Scheinen und Münzen ist wahrscheinlich ausreichend.


geladenes Handy/geladener Laptop

Notizbuch/Block, Kugelschreiber

Quittungsblock

Plastiktüten

Packpapier

Thermoskanne mit Kaffee/Tee

Taschen-/Handwärmer („die mit dem Plättchen drin“)

Seitenschneider

Schnur, Kabelbinder

Tischklammern zum Festhalten des Tischtuchs

Fotoapparat

Schere, Messer

Gaffatape

Tesa

Holzstückchen zum Unterlegen unter Tischbeine

damit der Tisch gerade steht

Heftpflaster

Taschentücher

Müllbeutel

Lappen


Auf der Liste fehlt etwas? Einfach Kommentar hinterlassen oder mir eine Mail schreiben.

0 Kommentare

Unikationale @ Weihnachtsmarkt Rudelzhausen, 07.12.2014 - Bilder

Nach 1 1/2 Stunden Aufbau war es geschafft:


Das erste Mal mit einem Stand auf einem Markt!


Mit dem Wetter hatten wir Glück, es war zwar kalt, aber es regnete und stürmte nicht und so waren zahlreiche Besucher gekommen.


Ich hatte eine große Auswahl meiner Einkaufstaschen und Täschchen dabei, sowie einige Kissenhüllen, genähmalte Bilder und gerahmte Zeichnungen. Besonders interessiert waren die Leute an der japanischen Flechttechnik und an den genähmalten Bildern. Daß solche Bilder mit der Nähmaschine "genähmalt" worden sind, wollten etliche zunächst nicht glauben.


Am Stand bin ich von meiner Freundin Silvia  tatkräftig unterstützt worden - nochmals herzlichen Dank dafür, Silvia!

(c) TSV Rudelzhausen, Weihnachtsmarkt 2014
(c) TSV Rudelzhausen, Weihnachtsmarkt 2014
mehr lesen 0 Kommentare

Gezeichnet - Schäferhund

Schäferhund, Bleistift, 30 x 40cm

"Schäferhund", Bleistiftzeichnung auf festem Papier, 30 x 40cm. Bei den Augen habe ich etwas Kohlestift verwendet, um sie ausdrucksstärker zu machen.

0 Kommentare

Abstrakte Malerei - "Westwind"

"Westwind", Öl auf Leinwand, 50 x 70cm

Ich male auch gerne abstrakte Bilder. Das Ergebnis hängt davon ab, welche Farben mich gerade "ansprechen" und wie ich mich fühle: Traurig? Fröhlich? Niedergeschlagen? Neugierig? Oft höre ich auch beim Malen Musik. Vielleicht singe ich sogar mit. Welche Ideen kommen mir, woran denke ich, wenn ich die Musik höre? Welche Zeilen des Liedes fallen mir auf? Wie sieht es draußen aus? Warm, sonnig oder kalt, neblig, feucht?

 

Dieses Bild heißt "Westwind", ein abstraktes Bild in Öl auf einer 50 x 70cm großen Leinwand.


0 Kommentare

Hund der spanischen Krankenschwester, die sich mit Ebola infiziert hat, soll vorsorglich (!) eingeschläfert werden

Habe eben gelesen, daß der Hund der spanischen Krankenschwester, die sich mit Ebola infiziert hat, vorsorglich (!) eingeschläfert werden soll.


Einen Ebolatest hat man beim Hund noch nicht gemacht, ich nehme an, die Wissenschaftler haben keine Ahnung, wie mein einen Hund darauf testet. Es ist auch nicht nachgewiesen, daß Hunde Ebola übertragen.


Auch wenn der Hund 12 Jahre alt ist und sein Frauchen sehr krank ist: Sollte man nicht den Hund testen, bevor man überhaupt auch nur daran denkt, ihn einschläfert?


Was haltet ihr davon?


Hier ist der Link zum Artikel:

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/ebola-spaniens-behoerden-wollen-hund-einschlaefern-lassen-a-995942.html

0 Kommentare

Wie töpfert man einen Becher?

Das habe ich mich auch gefragt und habe vergangenen Mittwoch Antje Beckmann von www.unicate-beckmann.de besucht, die mir die verschiedenen Stufen der Herstellung eines Bechers gezeigt hat. Dabei durfte ich auch selbst Hand anlegen.

mehr lesen 0 Kommentare

INFO: Website und Blog neu erstellt

Die Website habe ich nun bei einem anderen Anbieter (Jimdo) neu erstellt. Deren Editor finde ich viel einfacher zu bedienen.

 

Dennoch war das eine richtige Herkulesaufgabe, vor allem alle Produkte wieder einzustellen und alle Beiträge vom Blog hier reinzukopieren. Allein für letzteres habe ich 3,5 Stunden gebraucht, weil ich zum Teil Texte auch neu formatieren musste.

 

Ich denke, die Mühe hat sich gelohnt - die Website sieht jetzt noch besser aus als vorher und der Blog ist diesmal in der Website integriert.

 

 

0 Kommentare

Ärger mit dem Webeditor

Gestern ist der Server bei meinem Webhoster zusammengebrochen und Daten der letzten 2 Wochen gingen verloren. Da es meine Website vor 2 Wochen noch nicht gab, bedeutet das jetzt, daß ich meine Website nicht mehr editieren (ändern, z.B. ein Foto oder Text hinzufügen) kann. smiley

Gott sei Dank kann man die Website auf dem Internet noch ansehen - sie ist nur nicht auf dem neuesten Stand.

Zwar hat mir der Webhoster angeboten, die Website manuell so wiederherzustellen, daß ich sie wieder ändern kann, aber noch ist unklar, ob dies wirklich möglich ist. Gut möglich, daß ich meine Website mit einem anderen Webeditor ganz neu erstellen "darf".

0 Kommentare

Müll aus dem fahrenden Auto werfen & Hundekot auf dem Gehweg

Wir sind vorhin mit unseren beiden Hunden auf einem Feldweg neben der Umgehungsstraße (Bundesstraße) Gassi gegangen. Auf einmal haben beide eine Plastiktüte gefunden, darin ein Papierbeutel einer Hähnchenbraterei mit Hähnchenfleischresten und jede Menge abgenagter Knochen. Es war so schwer, die Hunde dazu zu bekommen, den Fund auszuspucken. Hundefreunde werden wissen, daß Röhrenknochen nichts für Hunde sind - nicht auszudenken, wenn was passiert wäre! Ich hatte soooooo einen dicken Hals, war total wütend. Irgend jemand hat das Zeug einfach aus dem fahrenden Auto auf den Grünstreifen zwischen Bundesstraße und Feldweg geschmissen. Dafür habe ich keinerlei Verständnis smiley.

Auch nicht für Besitzer von Hunden in Knöchelhöhe, die meinen, wenn ihr Hund auf den Gehsteig sch****, kann man es getrost liegen lassen, es ist ja nicht viel..... smiley.

2 Kommentare

Vermietung

Wir hatten 70 (!!) Anfragen für meine Wohnung, unglaublich. Wir freuen uns sehr, daß wr jetzt eine nette Nachmieterin gefunden haben!

0 Kommentare

Vermietung & Wohnungssuche

Wir suchen gerade Nachmieter bzw. eine(n) NachmieterIN für meine Eigentumswohnung. Ich hatte mit 2 - 3 Interessenten gerechnet, aber nicht damit, daß innerhalb von 24 Stunden 24 und nach einer Woche 47 "Parteien" sich für die Wohnung im Großraum München, die aktuell noch vermietet ist, interessierten. So habe ich dann beim ersten Besichtigungstermin, der vor kurzem stattfand, insgesamt 18 "Parteien" in 4 Gruppen durch die Wohnung geschleust. Ein weiterer Besichtigungtermin ist schon anberaumt worden. Eine Wohnung zur Miete anzubieten bzw. eine zu suchen scheint mittlerweile ganz schön anstrengend zu sein. Selbstauskünfte plus Gehaltsnachweise plus Schufa-Auskunft - das wäre "im letzten Jahrhundert" nicht in Erwägung gezogen worden. Aber eben "im letzten Jahrhundert". Wie sich die Zeiten ändern.

0 Kommentare